1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
Donnerstag, 02 August 2012 08:28

Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Nicht nur an Schulen häufen sich Amokläufe, auch in Behörden, Haftanstalten, Psychiatrien und anderen Institutionen nehmen Übergriffe zu. Umso größer ist der Bedarf an Sicherheitssystemen, die eine rechtzeitige Warnung der Mitarbeiter und eine schnelle, einfache Alarmierung von Hilfskräften gewährleisten.
EMERCOS bietet hierfür ein skalierbares und modular aufgebautes Sprachinformationssystem (Emercos SIS) an, das mit den Bedürfnissen des Kunden wächst. SIS-Basic beinhaltet eine Notrufauslösung und die Ansteuerung von Funklautsprechern (FLS) über verschiedenen Komponenten: Funknottaster, Funkwandmelder, Funkhandsender oder Funkschlüsselschalter. Die im FLS gespeicherten Ansagen sind frei konfigurierbar. An jeden Lautsprecher kann ein kostengünstigerer Slave-Lautsprecher angeschlossen werden. Erweitert um die Comfort-Option können Sprachmeldungen auch über eine Durchsageeinheit (DSE) wiedergegeben werden, entweder per Tastenwahl oder live über das Mikrofon.
Das SIS-Online ermöglicht die Anbindung einer EMERCOS-Alarmzentrale oder einer bereits vorhandenen ELA. Auch hier kann der Kunde zwischen der Standard- oder der Comfort-Variante mit DSE wählen. Die externe Alarmierung von Hilfskräften, die Visualisierung und Lokalisierung der Alarmquelle sowie eine automatische Verriegelung von Räumen (optional) sind nur einige Vorteile der Anbindung einer EMERCOS Zentrale.
Hausalarm und Amokalarmierung mit Priorisierung
Aus zahlreichen Gesprächen mit Behörden, Industrieunternehmen und Kreisverwaltungen konnte Emercos den Bedarf an einer Kombination aus Hausalarm und Amokalarmierung ermitteln und hat die Funktionen der Alarmzentrale FAS 210 entsprechend erweitert. Beide Szenarien können somit über die gleiche Anlage abgewickelt werden. Beim Hausalarm erfolgt lediglich eine interne Alarmierung mittels Sirene oder DIN-Ton. Vorgaben und Handlungsanweisungen kommen vom Schulpersonal.
Beim Amokalarm dagegen erfolgt eine Klartextansage über Lautsprecher sowie eine automatische, externe Alarmierung gemäß einem genau vordefinierten Prozess. Durch die Priorisierung ist gewährleistet, dass ein Amokalarm auch bei zeitgleicher Auslösung des Hausalarms immer Vorrang hat.