1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
Freitag, 26 April 2013 09:56

EMERCOS GRS - Schnittstelle zur SimonsVoss Protect Funktion

Im Zuge einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen BKH Sicherheitstechnik KG mit Ihrer Marke Emercos und der SimonsVoss Technologies AG wurde eine Schnittstellenlösung zwischen dem Gefahren-Reaktions-System (GRS) Emercos und dem digitalen Schließ- und Zutrittskontrollsystem 3060 entwickelt.
In Amok- u. Überfall Situationen ist es wichtig, die Gefahr schnell zu erkennen und dabei auch richtig zu handeln. Unter dieser Voraussetzung arbeitet sowohl der SimonsVoss WaveNet-Router, als auch die Alarmierungszentrale FAS 210 von EMERCOS.

Diese ist in einem Gefahren-Reaktions-System (GRS) von Emercos der zentrale Punkt. Sie verarbeitet die Alarmsignale von Alarmauslösern, bspw. von Funkhandsendern oder Funkwandmelder, wertet diese aus und steuert, in Abhängigkeit des Alarmtyps, die interne und externe Alarmierung. Die Ansteuerung von der Elektroakustischen Lautsprecher-Anlage (ELA-Anlagen) zur internen akustischen Warnung ist bereits im Standard Funktionsumfang möglich. Das Professionelle Wählgerät mit zwei Übertragungswegen sorgt für eine schnelle und sichere Alarmierung der Rettungskräfte.

Dank der entwickelten Schnittstellenlösung ist es nun möglich, Schutzfunktionen beider Produkte miteinander zu verbinden. Der SimonsVoss WaveNet Router (Protect Funktion) lässt sich in Gefahrensituationen ohne zusätzliche Software über das Emercos Alarmierungssystem ansteuern.

Mit der SimonsVoss-Emercos-Schnittstelle können alle digitalen Türbeschläge mit integriertem LockNode für Direktvernetzung des SmartHandles Beschlag 3062 von SimonsVoss bei Alarm automatisch in den Verriegelungsmodus versetzt werden. Dies ermöglicht eine schnelle Verriegelung in Notsituationen und sorgt so für die Sicherheit der im Raum befindlichen Personen.

Denn in bestimmten Situationen kann es für Schüler bzw. Studenten und das Lehrpersonal sicherer sein, im verriegelten Klassenzimmer oder Hörsaal zu bleiben, bis die Gefahr vorüber ist.

Versucht in diesem Zustand jemand die Tür von außen zu öffnen, bleibt der Außentürgriff im Leerlauf und der elektronische SimonsVoss Beschlag verwehrt den Zutritt. Der Raum bleibt sicher verschlossen. Der Innentürgriff ist immer eingekuppelt, wodurch eine Flucht ungehindert möglich bleibt.

Die notverriegelte Tür lässt sich natürlich jederzeit von außen durch spezielle Rettungskraft- Karten mit entsprechendem Freigabeprivileg (z.B. Schulleiter, Rettungskräfte) individuell wieder öffnen oder sperren.

Werden andererseits ein Haus- oder Rauchalarm ausgelöst, schaltet die Emercos Gefahren-Reaktions-Zentrale über den Router automatisch die richtigen Türen mit elektronischen Beschlägen frei, um die Flucht bzw. Hilfeleistung schnell gewährleisten zu können.

Anwendung finden die beiden Systeme zum Beispiel in Schulen, Universitäten, Ämtern, Gerichten oder auch größeren Bürogebäuden bei Industrie und Handel.

Kriminalistische Untersuchungen von Amokläufen oder Überfällen zeigen, dass eine schnelle Alarmierung intern als auch extern, sowie die dazugehörige Verbarrikadierung in den jeweiligen Räumen viele Menschenleben retten kann.

In den kommenden Monaten sind weitere Produkterweiterungen geplant, über die wir Sie informieren werden.

Aktuellste Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: www.emercos.de und www.simonsvoss.com